News

Schnick-Schnack-Systems liefert LED-Effektlicht für TVOG Live-Shows

Köln, 14.12.2017 – Wenn die vier Finalisten der Casting-Show The Voice of Germany am kommenden Sonntagabend im Berliner Studio Adlershof live um die Stimmen der Fernsehzuschauer konkurrieren, ist LED-Beleuchtungstechnik des Kölner Unternehmens Schnick-Schnack-Systems mit von der Partie. Der Spezialist für LED-Effektlicht lieferte Tausende seiner LED-Streifen sowie die Controller für die Stromversorgung und Ansteuerung der Streifen.

Spektakuläre Farbwechsel, bewegte Farbakzente und Lichteffekte – zu einer Live-Show wie den Endausscheidungen von The Voice of Germany gehört aufsehenerregendes Licht einfach dazu. Um dies in höchster Qualität zu bewerkstelligen, kommen im Studio Adlershof rund 3000 LED-Streifen B von Schnick-Schnack-Systems zum Einsatz. Das Besondere: In ihnen werden die drei Primärfarben bereits in der Leuchtdiode gemischt. So entstehen homogene Farben ohne Schatten. Aufgrund der speziellen Anordnung der LEDs ergibt sich bei vertikaler Montage zudem keine Farbverschiebung im horizontalen Blickwinkel.

Eigenschaften, die den LED-Streifen B ideal für die Beleuchtung von Flächen, Kanten oder Dekorationselementen aus kurzer Distanz machen – und zur ersten Wahl für die seitens des Veranstalters mit der Umsetzung des Beleuchtungskonzeptes beauftragte Entertainment Technology Concepts GmbH. Für das Halbfinale und Finale des Erfolgsformats von ProSieben und Sat.1 verbaute das Unternehmen allein 1650 Streifen in Kanten, Umrandungen und Lichtakzenten etwa an den Bühnenelementen oder den Sitzplattformen der Coaches. 500 weitere Streifen machen den über der Bühne schwebenden, fahrbaren Cluster zu einem flexiblen Element der Lichtgestaltung. Schließlich beleuchten 450 Streifen das Logo der Show und 400 zusätzliche finden sich an den Treppen im Zuschauerbereich.

Für die Stromversorgung der Streifen B sind 30 Long Distance Controller von Schnick-Schnack-Systems im Einsatz: Diese 18-Kanal-Dimmer mit integriertem Netzteil erlauben Leitungslängen zwischen LEDs und Controller von bis zu 30 Metern. Denn: Als einziges Gerät seiner Art arbeitet der Long Distance Controller mit drei getrennten und für jede Farbe separaten Schaltnetzteilen.

Technologie, die Zuschauer begeistert – und das nicht nur bei The Voice of Germany. Komponenten und Systeme von Schnick-Schnack-Systems beleuchteten bereits viele internationale Bühnen-Events. Wer also auch immer das Finale für sich entscheidet: Schick-Schnack-Systems rückt die Gewinnerin oder den Gewinner ins recht Licht!

Verwandte Nachrichten

Köln, 18.04.2018 Schnick-Schnack-Systems feiert erfolgreiche Premieren auf der Prolight+Sound 2018

Köln, 25.01.2018 Schnick-Schnack-Systems investiert ins Team

Köln, 11.01.2018 Messetermine 2018

Köln, 16.06.2016 „Nano“ und „Scobel“: Schnick-Schnack-Systems liefert LED-Streifen

Köln, 04.12.2015 Und Action: neue LED-Streifen C12 setzen das Film Festival Marrakesch in Szene

Köln, 29.05.2015 Schnick-Schnack-Systems lieferte LED-Technologie für Eurovision Song Contest 2015

Info

Pressekontakt

Solveig Busler

solveig.busler@schnick.schnack.systems

Telefon +49 221 99201918

Solveig Busler

Fotos

© ProSieben/SAT.1/Richard Hübner