LED-Kachel D

RGBW, videogesteuert

Das Beste aus zwei Welten für ein videosteuerbares Flächenlicht

Unsere Produkte der Serie D bieten Ihnen das Beste aus zwei Welten: ein hervorragen-des Nutzlicht mit Ra>95 auf der einen Seite und ein videogesteuertes RGB-Licht auf der anderen. Für ein medien- und effekttaugliches Flächenlicht, mit dem Sie selbst große Flächen perfekt bespielen.

Der Grund: Die Serie D kombiniert ebenso hochwertige wie effiziente RGB-LEDs und warmweiße, phosphoreszierende 3500K-LEDs zu einem flexiblen und leistungsstarken RGBW-System mit einem hervorragenden Farbwiedergabeindex von Ra>90. Für eine Beleuchtungsqualität, wie sie RGB-LEDs mit Ra<40 alleine einfach nicht liefern können.

Das alles ist einfach zu bespielen: Mit Videoquellen sind Serie D Streifen und Kacheln unkompliziert anzusteuern. Ein interner Farbprozessor kümmert sich um die pixel-genaue Umrechnung von RGB auf RGBW. Dabei berücksichtigt er die spektrometrisch gemessenen Farb- und Helligkeitsdaten jeder individuellen LED. Für perfekte Beleuchtungs- und Hinterleuchtungsergebnisse.


Features
  • Hervorragende Farbwiedergabe sogar bei medialer Bespielung
  • Weißwert an den Einsatzort anpassbar
  • Farbadaption wählbar zwischen
  • Farbmetrisch sRGB und maximalem Farbraum
  • Einfache RGB- oder RGBW-Steuerung
  • Umschaltbar zwischen 8Bit und16Bit je Farbe
  • Generation 3-fähig und kompatibel zu anderen Serien von Schnick-Schnack-Systems


Die LED-Kacheln der Serie D (MK2) gehören zur Generation 3 und können neben DMX auch das Protokoll Dynamic-Pixel-Bus (kurz DPB) verstehen. Durch die Verwendung des DPB sind mehr LED-Kacheln pro Ausgang eines Systemnetzteils möglich (bis zu 3072 Kanäle). Eine variable Übertragungsgeschwindigkeit ermöglicht die beste individuelle Ausbalancierung von Kanalzahl, Bild- und Fehlerrate. Beim Einsatz von Videosignalen sorgt eine systemweite Synchronisierung dafür, dass keine Bildverzerrungen auftreten. Die Geschwindigkeit des Systems erreicht dabei problemlos die 60fps Updaterate. Ein Umschalten zwischen DMX und DPB ist jederzeit möglich.

Die Firmware der Kacheln lässt sich über das Systemnetzteil 4E von einem zentralen Punkt über das Netzwerk updaten, um auch zukünftige Standards oder Weiterentwicklungen zu unterstützen. Jede Kachel meldet Statusinformationen wie Temperatur, Datenfehlerraten, Eingangsspannung oder den Defekt von LEDs zurück an die Steuerung. Eine Ferndiagnose ist damit problemlos möglich.

Über die Ethernetschnittstelle des Systemnetzteils 4E lassen sich die LED-Kacheln der Serie D mit Lichtpulten und Medienservern, mit unserem Videokonverter „Pixel-Gate“ und den Videosignalen DVI oder SDI pixelgenau steuern.

Zugehörige Produkte

Broschüren

Datenblätter/CAD