LED-Streifen M

Monochrom, videogesteuert

Über 4.000 Kombinationsmöglichkeiten in bester Lichtqualität.

Mit den neuen LED-Streifen M12 MK3 präsentiert Schnick-Schnack-Systems die jüngste Evolutionsstufe der Farbe Weiß. Nur die besten LEDs. Sortiert nach 3Step MacAdam und mit einer ausgezeichneten Farbwiedergabe von Ra>90. Für hervorragendes weißes Licht. Durch die höhere Effizienz der LEDs und die festgesetzte, geringe Stromstärke haben unsere LED-Module eine deutlich höhere Lebensdauer.

Entdecken Sie Weiß in ungeahnter Vielfalt: 16 Weißtöne, davon fünf mit alternativen Spektren zum Beispiel für die Beleuchtung von Lebensmitteln, bieten eine große Auswahl für jedes Objekt, jedes Umfeld und jeden Beleuchtungseinsatz. Sogar die Abstrahlwinkel lassen sich mit Hilfe aufsetzbarer Linsen modifizieren.

Features
  • jede LED ist intern mit 16Bit Auflösung dimmbar
  • Extern umschaltbar zwischen 8Bit und 16Bit Auflösung
  • erhältlich in 21 verschieden Längen
  • Sonderbestückung in beliebigen Farben und mit Linsen
  • 10 Arbeitstage Regellieferzeit
  • formatkompatibel mit LED-Streifen L12 MK3

Die LED-Streifen der Serie M gehören zur Generation 3 und können neben DMX auch das Protokoll Dynamic-Pixel-Bus (kurz DPB) verstehen. Durch die Verwendung des DPB sind mehr LED-Streifen pro Ausgang eines Systemnetzteils möglich (bis zu 3072 Kanäle). Eine variable Übertragungsgeschwindigkeit ermöglicht die beste individuelle Ausbalancierung von Kanalzahl, Bild- und Fehlerrate. Beim Einsatz von Videosignalen sorgt eine systemweite Synchronisierung dafür, dass keine Bildverzerrungen auftreten. Die Geschwindigkeit des Systems erreicht dabei problemlos die 60fps Updaterate. Ein Umschalten zwischen DMX und DPB ist jederzeit möglich.

Die Firmware der Streifen lässt sich über das Systemnetzteil 4E von einem zentralen Punkt über das Netzwerk updaten, um auch zukünftige Standards oder Weiterentwicklungen zu unterstützen. Jeder Streifen meldet Statusinformationen wie Temperatur, Datenfehlerraten, Eingangsspannung oder den Defekt von LEDs zurück an die Steuerung. Eine Ferndiagnose ist damit problemlos möglich.

Über die Ethernetschnittstelle des Systemnetzteils 4E lassen sich die LED-Streifen mit Lichtpulten, Medienservern oder mit unserem Videokonverter „Pixel-Gate“ pixelgenau ansteuern.

Broschüren